Konferenzen 1998 - 2019

2010 - Prag: Innovationen - Chancen, Risiken, Voraussetzungen. Deutsch-tschechische Impulse

 
 

Zwei Jahre nach Ausbruch der globalen Finanzkrise wurden deutsche und tschechische Perspektiven und Lösungsansätze in Politik, Gesellschaft und Ökonomie diskutiert. Dabei ging es insbesondere um die Fragen, wie ein innovatives Umfeld in Wirtschaft und Gesellschaft geschaffen werden kann und welche Risiken dabei zu bedenken sind.

Programm

Nationale Technische Bibliothek, 9. Oktober 2010
Adresse: Technická 6, CZ-160 80 Prag 6
 
9.00 Begrüßung der Teilnehmer
Ing. Martin Svoboda
Direktor der Nationalen Technischen Bibliothek
 
Ing. Jiří Schneider
Der 1. stellv. Außenminister der Tschechischen Republik
 
Dr. Luděk Sefzig
Vorsitzender des Beirats des Deutsch-Tschechischen Gesprächsforums
 
Prof. Gert Weisskirchen, MdB a.D.
Vorsitzender des Beirats des Deutsch-Tschechischen Gesprächsforums
 
9.30 Einführende Analysen
Prof. Gerhard Mensch
Gründer des International Institute of Industrial Innovations in München
 
Prof. Václav Havlíček
Rektor der Tschechischen Technischen Universität Prag
 
Im Mittelpunkt steht das Thema Wirtschaftskrise und ihre Folgen für Wirtschaft, Politik und Gesellschaft. Welche Chancen bietet die Krise – werden sie genutzt? Welche Risiken sind mit der Beibehaltung des bestehenden Systems verbunden? Sind Innovationen die richtige Antwort und wenn ja, welche?
 
10.30 Kaffeepause
 
11.00 PRO UND CONTRA: EUROPA UND DIE KRISE – DEUTSCHE UND TSCHECHISCHE PERSPEKTIVEN
Markus Hipp, M.A.
Geschäftsführender Vorstand der BMW Stiftung Herbert Quandt
Von wegen Krise: Europa ist zurück im neuen globalen Wettbewerb um das beste Gesellschaftsmodell
 
Ing. Jan Mühlfeit
Chairman Europe, Microsoft Corporation
Europa am Scheideweg und die Aufgabe von Innovationen
 
Moderation: PhDr. Petr Dudek (Tschechischer Rundfunk)
 
12.00 Mittagspause
 
13.00 Deutsch-tschechisches Jugendforum
InNachrichten - Innovative Projekte in der deutsch-tschechischen Jugendarbeit
 
13.30 Czech-German Young Professionals Program
Was für Innovation? Theorie und Praxis in der Tschechischen Republik und Deutschland aus Sicht des CGYPP
 
14.00 PODIUMSDISKUSSION: INNOVATION ALS ANTWORT AUF DIE KRISE? – WIE KANN EIN INNOVATIONSFREUNDLICHES KLIMA GESCHAFFEN WERDEN?
RNDr. Ondřej Šteffl
Leiter der Bildungsgesellschaft Scio
Bildung für die nächsten Krisen
 
Dipl. Pol. Katarina Peranić
Stiftung Bürgermut
Nachmachen erwünscht – Projekttransfer sozialer Innovationen
 
JUDr. Michal Kučera
Externe Beziehungen, Škoda Auto
Innovative Gesellschaft
 
Ariane Derks, MBE
Kampagne „Deutschland – Land der Ideen“
Erfolgreiches Standortmarketing als Erfolgsfaktor für das Innovationsklima eines Landes
 
Moderation: Armin Häberle, M.A. und Jan Fingerland, PhD. (CGYPP)
 
16.00 Kaffeepause
 
16.15 Zusammenfassung
Mgr. Václav Sochor
Tschechischer Rundfunk
 
16.30 Schlusswort
Dr. Luděk Sefzig, Senator
Prof. Gert Weisskirchen, MdB a.D.
 
17.00 Führung durch das Gebäude der Nationalen Technischen Bibliothek
 
19.00 Empfang im Tschechischen Außenministerium für geladene Gäste

2010 - Prag: Innovationen - Chancen, Risiken, Voraussetzungen. Deutsch-tschechische Impulse
 
Foto: Ondřej Staněk
RNDr. Ondřej Šteffl und JUDr. Michal Kučera
RNDr. Ondřej Šteffl und JUDr. Michal Kučera
RNDr. Ondřej Šteffl und JUDr. Michal KučeraFoto: Ondřej Staněk
2010 - Prag: Innovationen - Chancen, Risiken, Voraussetzungen. Deutsch-tschechische Impulse
 
Foto: Ondřej Staněk
2010 - Prag: Innovationen - Chancen, Risiken, Voraussetzungen. Deutsch-tschechische Impulse
 
Foto: Ondřej Staněk
 
zurück